Die Wiesenweihe in Bayern

Flugkünstler in der Weite der Agrarlandschaften

Wiesenweihe steigt aus einem Feld auf | © Zdenek Tunka © Zdenek Tunka
Wiesenweihen brüten meist in Feldern, wodurch sie beim Ernten oft übersehen werden

Früher brütete die Wiesenweihe in Mooren und Feuchtwiesen. Als die verschwanden, zog sie in Getreideäcker um, wo sie am Boden brütet. Doch jetzt sind die Schneidwerke der Mähdrescher eine Todesgefahr für die Jungvögel.

Wir vom LBV finden die Nester der Wiesenweihen und überzeugen die Landwirte, diese Bereiche bei der Ernte auszusparen. So schaffen viel mehr junge Wiesenweihen den Start ins Leben.

Julia Ott und Christoph Saile | © LBV © LBV

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Julia Ott
& Christoph Saile

Tel: 0931 / 45 26 50 48 oder 0931 / 45 32 60 59

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr