Wanderfalkenschutz braucht Freunde

Ihre Hilfe zählt!

Aufwändige Bewachungsaktionen - lange Zeit ein Schwerpunkt des Wanderfalkenschutzes - sind heute dank der positiven Bestandsentwicklung nicht mehr notwendig. Aber unsere Aufmerksamkeit und Unterstützung braucht der Wanderfalke auch heute noch. Und dass wir heute viel mehr Wanderfalkenreviere im Blick behalten und für ihren Schutz sorgen müssen als noch vor zehn oder zwanzig Jahren, ist eine Herausforderung - helfen Sie uns sie zu bewältigen!

Adulter Wanderfalke brachte eine Taube als Beute für die beiden Jungvögel, die rechts und links mit aufgerissenem Schnabel auf einem Felsen sitzen | © Wolfgang Lorenz © Wolfgang Lorenz

Horstbetreuer gesucht

Auch Sie können den Schutz dieses faszinierenden Greifvogels unterstützen und zugleich einmalige Einblicke in sein Leben erlangen, sein Brutgeschäft, seine rasanten Jagdflüge, das Selbstständigwerden des Nachwuchses...einige Stunden im Frühjahr reichen dafür schon aus: Bei 250 Wanderfalkenvorkommen in Bayern gibt es sicher auch in Ihrer Nähe einen oder vielleicht sogar mehrere Brutplätze.

Wenn Sie dort die alljährlichen Kontrollen zwischen März und Juni übernehmen, damit einen ungestörten Brutverlauf sicherstellen und uns bei auftretenden Problemen zeitnah verständigen, ist das eine große Hilfe für uns. Wenn Sie in dieser Weise als Horstbetreuer unser Freiwilligen-Team verstärken wollen, zögern Sie bitte nicht, uns anzurufen oder uns eine kurze E-Mail zu schicken: Wir sagen Ihnen gerne, wo und wie Sie aktiv werden können!

Wanderfalkenschutz kostet Geld - Ihre Spende hilft!

Auch, wenn Ihnen ein praktisches Engagement im Wanderfalkenschutz nicht möglich ist, können Sie helfen: Auch mit einer Spende leisten Sie einen wirkungsvollen Beitrag, dem Wanderfalken auf Dauer eine Heimat in Bayern zu sichern.

  • Für 10 € können wir eine geschulte Hilfskraft eine Stunde lang einsetzen, um Bruten in Regionen zu kontrollieren, in denen es an ehrenamtlichen Horstbetreuern noch mangelt. Jetzt spenden!
  • Für 100 € können wir an einem gefährdeten Brutplatz eine Überwachungskamera installieren, die beispielsweise illegale Übergriffe durch Taubenzüchter drastisch reduziert. Jetzt spenden!
  • Für 200 € können wir an einem großen Gebäude oder in einem Steinbruch einen stabilen, langlebigen Wanderfalken-Brutkasten installieren und so dem Wanderfalken auf Dauer eine neue Brutmöglichkeit erschließen. Jetzt spenden!
Ulrich Lanz

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Ulrich Lanz

0 91 74 / 47 75 - 74 31

Newsletter