Stop dem Vogelmord

Wir unterstützen Zugvogelschutz-Camps in Italien und Malta

Dieses Rotkelchen konnte befreit werden. (Foto: R. Brescia)
Dieses Rotkelchen konnte befreit werden. (Foto: R. Brescia)

Mehr als 50 Millionen Zugvögel verlassen jeden Herbst ihre Brutgebiete in Deutschland. Ein faszinierendes Schauspiel. Doch viele Vögel kommen gar nicht in den Winterquartieren an, weil sie von Wilderern in Südeuropa gezielt abgefangen werden. Sie werden gefangen, verstümmelt und geschlachtet, nur um dann als Luxushappen verspeist zu werden. Seit unserer Gründung vor über 100 Jahren kämpfen wir für Zugvögel wie Großer Brachvogel, Kuckuck oder Nachtigall.

Der LBV setzt sich für ein Ende des massenhaften Vogelmords ein. (F: O. Holynski)
Der LBV setzt sich für ein Ende des massenhaften Vogelmords ein. (F: O. Holynski)

Der LBV kauft laufend Biotope in Bayern an, um Brutgebiete zu sichern. Aber auch gegen den Vogelmord in Südeuropa kämpfen wir gemeinsam mit unserem Partner "Komitee gegen den Vogelmord e.V.": Wir finanzieren Zugvogel-Schutzcamps vor allem in Malta und Norditalien. Im Frühjahr 2017 hat das Komitee Einsätze gegen die Wilderei auf Zypern und Malta organisiert und durchgeführt. Dabei wurden 1.834 Leimruten, 90 Fangnetze und 83 Schlagfallen gefunden. Aufgrund dieser Hinweise hat die Polizei 41 Wilderer überführt – bei ihnen wurden 4 Flinten und 1.342 Schuss Munition sichergestellt. Fast 300 Vögel konnten befreit werden. 

Die Gesamtkosten der beiden Camps betragen 25.000 €!

>> Machen Sie mit! Spenden Sie jetzt gegen den Vogelmord <<




LBV unterstützt Dachverband BirdLife International

>> Online-Petition unseres Partners NABU an die Ägypten-Reiseveranstalter, den massenhaften Vogelmord dort zu stoppen << >> Lesen Sie mehr...


So liefen die Vogelcamps in Südeuropa

Der LBV präsentiert Ihnen einige Erfolgsmeldungen aus den Camps. Alleine durch die Anwesenheit der Vogelschutz-Teams werden Jäger abgeschreckt. >> Lesen Sie mehr...


Vorgehen bei Greifvogelverfolgung

Wer Greifvögel tötet, begeht eine Straftat. Wie Hinweise darauf aussehen können und was dann zu beachten ist. >> Lesen Sie mehr...


LBV startet internationales Satelliten-Telemetrie-Projekt

Warum kommen immer weniger Kuckucke aus Afrika zurück? Auf seinen Zugrouten und auch im Winterquartier selbst lauert Gefahr.  >> Lesen Sie mehr...

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
LBV-Spendenkonto

Landesbund für Vogelschutz

IBAN: DE47 7645 0000 0240 0118 33

BIC: BYLADEM1SRS

Sparkasse Mittelfranken-Süd

>> Online Spenden

Ihr Ansprechpartner

Wie Sie sich am besten gegen den Vogelmord engagieren können, beantwortet Ihnen gerne:

Alf Pille

Tel.: 0 91 74 / 47 75 - 24
E-Mail

Mitglied werden
Zum Newsletter anmelden
Sie lieben Natur? - Wir auch!

Deshalb unterstützen Sie jetzt den LBV und wir schenken Ihnen eine Vogeltränke!

LBV QUICKNAVIGATION