Schwalben und Mauersegler brauchen Hilfe

Flugjäger leiden unter dauerhaft nasskaltem Wetter

Mehlschwalben finden bei Schlechtwetter wenig Nahrung (F: Z. Tunka)
Mehlschwalben finden bei Schlechtwetter wenig Nahrung (F: Z. Tunka)

Den LBV erreichen immer wieder Meldungen über flugunfähige Mauersegler und Schwalben. Gerade diese Arten leiden unter nasskaltem Wetter, denn es fliegen einfach zu wenige Insekten und sie finden keine Nahrung. Was tun, wenn Sie entkräftete, durchnässte und flugunfähige Mauersegler oder Schwalben finden? Der LBV erklärt, worauf man bei der ersten Hilfe für die betroffenen Vögel achten muss.

Unterkühlte Schwalben und Mauersegler richtig pflegen

  • Finden Sie einen Vogel, der sich nass und kalt anfühlt, trocknen Sie ihn mit Küchen- oder Toilettenpapier ab und setzen ihn in einen Karton mit Luftschlitzen.
  • Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, sollte der Karton nicht zu groß sein, um eventuelle Flugversuche zu verhindern und mit Küchenpapier ausgepolstert werden.
  • Verschließen Sie den Karton und stellen ihn bei Zimmertemperatur an einen ruhigen Ort. Oftmals reicht es den Tieren bereits, wenn sie sich eine Nacht im Trockenen ausruhen können.
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben zu füttern, sollten Sie beachten, dass  Mauersegler und Schwalben reine Insektenfresser sind. Geeignete Futtertiere erhalten Sie in einigen Baumärkten oder im Zoofachhandel. Bewährt haben sich kleine Heimchen oder Grillen.
  • Die Tiere fressen aber nicht selbstständig aus der Futterschale, sodass eine Zwangsernährung der Mauersegler und Schwalben unumgänglich ist. Leider gestaltet sich diese nicht ganz einfach, und die Fütterung sollte etwa stündlich erfolgen. Hinweise zur Aufbereitung der Futtertiere und der genauen Durchführung finden Sie bei der Deutschen Gesellschaft für Mauersegler.
  • Weitere Informationen über aufgefundene Mauersegler erhalten Sie ebenfalls bei der Deutschen Gesellschaft für Mauersegler in der Rubrik "Fundvogel"

Wann ist der Vogel wieder fit?

Eine Versorgung von geschwächten Altvögeln ist je nach Ernährungszustand zwischen ein und vier Tagen nötig, bei Jungvögeln kann es etwas länger dauern. Ob Ihr Pflegling noch weiterer Hilfe bedarf, zeigt sich beim Freilassen: Nehmen Sie das Tier auf die Hand, halten es mit der anderen kurz fest, damit es sich orientieren kann. Wenn der Pflegling von alleine von der über den Kopf gehaltenen Hand startet, ist er ausreichend gestärkt.

Schwalben jagen über Straßen

Aufgrund der Nahrungsknappheit wurden Schwärme von Schwalben sogar bei der Jagd knapp über Straßen beobachtet, da sie diese wegen der nassen Oberfläche wohl mit Gewässern verwechselten. Das führte bereits zu einigen tödlichen Kollisionen. Entdecken Sie einen Schwalbenschwarm auf oder neben der Straße, so fahren Sie bitte äußerst vorsichtig.


Schwalben brauchen Hilfe

Damit die Glücksbringer an Ihrem Hause bleiben: So können Sie Schwalben unter die Flügel greifen und Konflikte vermeiden. >> Lesen Sie mehr...


Baustoff und Nisthilfen für Schwalben

Da den Schwalben häufig gutes Nistmaterial fehlt, lohnt es sich oft, ihnen zwischen April und Juni künstliche Lehmpfützen als Ersatz anzubieten. >> Lesen Sie mehr...


Plätze schaffen für Mauersegler

Helfen Sie dem akrobatischen Insektenjäger mit einfachen Tricks. Die Hinweise der Experten: >> Lesen Sie mehr...


Vogel gefunden - was tun?

So gehen Sie sicher und richtig mit einem Vogel um, den Sie gefunden haben. Die Tipps der LBV-Experten. >> Lesen Sie mehr...

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
Zum Newsletter anmelden
Downloads
Igelwohnhaus-Bausatz geschenkt!
LBV QUICKNAVIGATION