Praktikum im Artenhilfsprogramm Wiesenweihe

Ab April/Mai bis Anfang August in Vollzeit oder Teilzeit

Wiesenweihe bewacht ihren Nachwuchs im Nest | © Zdenek Tunka © Zdenek Tunka

Freiland-Praktikum

  • ab Ende April/Anfang Mai bis Anfang August 2018
  • in Vollzeit (39 Std./Woche), auch Teilzeit möglich (ca. 20 Std./ Woche)

Die Wiesenweihe ist eine extrem seltene Greifvogelart, die jeden Frühling/Sommer in der Agrarlandschaft Mainfrankens, meist in Getreideäckern, brütet. Oft kommt die Getreideernte für die Wiesenweihen-Jungvögel zu früh: ohne unsere Schutzmaßnahmen würden viele der Bruten bei der Mahd zerstört werden.

Für die spannenden Tätigkeiten im Rahmen des Artenhilfsprogramms Wiesenweihe in der Saison 2018 suchen wir dringend Praktikanten (m/w). Sie machen praktische Erfahrungen in einem anwendungsbezogenen Naturschutzprojekt im Spannungsfeld zwischen Naturschutz und Landwirtschaft. Es geht v. a. darum, die Bruten der Wiesenweihe in der Agrarlandschaft ausfindig zu machen – eine herausfordernde Aufgabe. Außerdem setzen Sie gemeinsam mit uns Schutzmaßnahmen für die Nester um. Einige Praktikanten werden Sie zusätzlich die Nutzung speziell angelegter Nahrungsflächen durch Wiesenweihen untersuchen.

Anforderungen und Beschreibung der Tätigkeit

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, denn Sie erhalten eine gründliche Einarbeitung.

Wir freuen uns dennoch auch ausdrücklich über Praktikanten aus den Vorjahren, die bereits etwas Erfahrung & Gebietskenntnisse mitbringen.

Die Erfassungen werden entweder rund um Würzburg oder rund um Uffenheim, Schweinfurt oder Haßfurt (ca. 40 min von Würzburg mit dem Auto entfernt) erfolgen. Das Artenhilfsprogramm Wiesenweihe wird vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) durchgeführt.

Das bieten wir

  • Entlohnung auf Mindestlohnbasis
  • Fahrtkosten-Erstattung
  • flexible Zeiteinteilung
  • Einarbeitung und Betreuung
  • Optik, Literatur etc. können gestellt werden

Das sollten Sie mitbringen

  • Gute Beobachtungsgabe
  • Geduld
  • Bereitschaft zur Arbeit ab und zu am Wochenende
  • eigenes Kfz

Bitte wenden Sie sich mit Ihrer Bewerbung per E-Mail bis 11.03.2018 an

Julia Ott: Tel. 0931/45326059

Email:

Weitere Infos über das Artenhilfsprogramm

,

Zurück

Newsletter