Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Freilandpraktikum: Ortolan-Monitoring

Der unverkennbare, melodischer Gesang des Ortolans ist während der Paarungszeit in den Brutgebieten weithin zu hören, doch mit geschätzten 100 Brutpaaren steht der etwa sperlingsgroße Singvogel in Bayern aktuell am Rande des Aussterbens. Seit 2006 wird das Artenhilfsprogramm Ortolan durch den Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) koordiniert und im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt umgesetzt. Zwar konnte die Bayerische Ortolan-Population auf dem aktuellen, niedrigen Niveau stabilisiert werden. Eine Vergrößerung der Population blieb bisher jedoch trotz intensiver Schutzbemühungen aus und die Ergebnisse der letzten landesweiten Kartierung sind alarmierend.

Mit intensiven Beobachtungen, die weit über die alljährlichen Erfassungen des Artenhilfsprogramms hinausgehen, sollen 2022 Daten erhoben und so eine Grundlage zum besseren Verständnis des Rückgangs geschaffen werden. Der LBV sucht deshalb Vollzeit-Praktikant*innen für den Zeitraum von Mitte April bis Ende Juni/Mitte Juli, die im Team bei der Datenerhebung im Mainfränkischen Verbreitungsgebiet unterstützen. Die Erfassungen werden zwischen Schweinfurt, Kitzingen und Würzburg stattfinden.

Aufgaben:

  • Intensive Beobachtungen und Dokumentation aller Ortolan-Aktivitäten während der Brutsaison, vor allem in den Stunden um Sonnenaufgang und -untergang
  • Beobachtung von Prädation und Störungen
  • Rückmeldung der Ergebnisse an das Team

Das bieten wir

  • Die Möglichkeit, einen direkten Beitrag zum Schutz einer Rote-Liste-Art zu leisten
  • Gründliche Einarbeitung durch Mitarbeiter*innen des Artenhilfsprogramms
  • Einblick in Monitoring und angewandten Artenschutz
  • Austausch mit anderen Praktikant*innen und Forschenden
  • Optik und Unterkunft können ggf. gestellt werden

Das bringen Sie mit:

  • Ornithologische Grundkenntnisse (Bestimmung häufiger Feldvogelarten)
  • Erfahrung im Umgang mit Fernglas und/oder Spektiv
  • Teamfähigkeit und Begeisterung für den Naturschutz
  • Ausdauer, Wetterfestigkeit und Neugierde
  • Bereitschaft, auch an Wochenenden oder Feiertagen zu arbeiten
  • Eigenes KFZ ist wünschenswert

 

Wenn Sie Interesse an einem herausfordernden und vielfältigen Praktikumsplatz haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail an ! Auch bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Das Thema gefällt Ihnen und Sie sind derzeit auf der Suche nach einem Thema für Ihre Masterarbeit? Dann beachten Sie bitte auch unsere aktuelle Ausschreibung einer Masterarbeit zu diesem Thema.

Zurück

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr