Stromtod

falsche Sicherungen

Mittelspannungsmast mit stehenden Isolatoren und hoher Gefährdung für Vögel, Turmfalke |© Günter Möbus © Günter Möbus
Ungesicherter gefährlicher Mittelspannungsmast mit Turmfalke

Gesetzesvorgabe: … enthielt…, ende zweiter Absatz: ca. 60% der Fläche:

nach zweitem Absatz neuer Text: Für die Sicherung der restlichen 40% wurde mit dem STMUV bis 2016 eine Nachfrist vereinbart. Mittlerweile sind fast alle gefährlichen Masten gesichert, allerdings fehlen immer noch einzelne Masten und viele ältere Sicherungsmaßnahmen sind veraltet und entsprechen nicht dem aktuellen technischen Stand der VDE-AR-Anwendungsregel.

Energieversorger wenig kooperativ: neuer Text:

Für veraltete Sicherungsmaßnahmen an Masttypen, für die es in der VDE-Anwendungsregel neue Vorgaben gibt, muss dringend eine Vereinbarung zur Nachbesserung getroffen werden, bislang berufen sich die Netzbetreiber auf den sogenannten „Bestandsschutz“, dieser ist aber zeitlich nicht definiert und muss dringend deutschlandweit geregelt werden, da z.B. an Abspannmasten mit veralteter Sicherungstechnik (Verlängerung der Isolatoren aus stromleitenden Metall) nach wie vor z.B. Weißstörche sterben.

falsche adressen

testtest

webcam pfreimd

Newsletter