"Volkszählung" bei der Turteltaube - Jetzt mitmachen!

Ornitholog*innen dem seltenen Vogel auf der Spur

Turteltaube | © Zdenek Tunka © Zdenek Tunka
Der Jahresvogel 2020, die Turteltaube, ist von starken Bestands- rückgängen bedroht.

Auf nur noch um die 3000 Brutpaare wurde der Bestand der Turteltaube im Brutvogelatlas geschätzt. Seither sind mehr als zehn Jahre vergangen und wir wissen wenig darüber, wie es dem Vogel des Jahres 2020 in Bayern mittlerweile ergeht. Ihr fehlen passende Lebensräume und Nahrung und als Zugvogel fallen jährlich viele der Täubchen im Mittelmeergebiet Jägern zum Opfer. Im Auftrag des Landesamts für Umwelt versuchen wir die Veränderungen der bayerischen Brutpopulation während der letzten zehn Jahre einzuschätzen. Und Sie können dabei helfen!

Aktuelle Daten der Turteltaube in Bayern fehlen

Bayernkarte mit der Verbreitung der Turteltaube | © LfU © LfU
Verbreitung der Turteltaube in Bayern (© LfU)

Die Turteltaube hat als wärmeliebender Vogel. In Bayern kommt sie vor allem im unterfränkischen Maingebiet, Donautal, der Chamer Senke und am Rand der südlichen Frankenalb vor.

Diese Ergebnisse stammen aus der letzten flächendeckenden Erfassung für den bayerischen Brutvogelatlas von 2012 und wurden zwischen 2005 und 2009 erhoben. Seither sind mehr als zehn Jahre vergangen. In anderen Bundesländern und am dramatischsten auch in England gab es auch in den letzten Jahren starke Bestandsverluste. Und in Bayern?

Wir wollen mehr in Erfahrung bringen über den aktuellen Stand der Turteltaube in Bayern und einschätzen können, ob und wie sehr sich der bayerische Brutbestand in den letzten zehn Jahren veränderte. Dazu erfolgt in den bekannten Verbreitungsgebieten eine gezielte Nachsuche, die der LBV im Auftrag des Landesamt für Umwelt koordiniert.

Diese neuesten Daten aus dem Jahr 2020 können uns zusammen mit Daten aus der Beobachterplattform Ornitho.de Auskunft über die Veränderungen geben.

Freiwillige Helfer*innen werden noch gesucht!

Wenn Sie die Turteltaube und Ihren Gesang kennen, können Sie uns und diesem besonderen Vogel helfen.

Machen Sie mit und helfen Sie uns, in potentiell geeigneten Gebieten in Ihrer Umgebung nach Turteltauben zu suchen. Den Umfang Ihrer Nachsuche können Sie dabei selbst bestimmen.

Auch Negativergebnisse sind wichtig für eine Einschätzung der Veränderungen. Auch wenn Sie also in Ihrer Umgebung keine Vorkommen der Turteltaube kennen, aber innerhalb des damaligen Verbreitungsgebiets (s. Karte) unterwegs sind, können Sie wertvolle Daten zu diesem Projekt beitragen. Bei Interesse melden Sie sich - möglichst bald - bei uns.

Ansprechpartner

Simon Niederbacher

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr